QuickTipp – Wie kommen Fotos vom Handy auf den Computer

Quick-Tipp
Wie kommen Fotos vom Handy auf den Computer?

Was für mich im Alltag so selbstverständlich ist, ist doch für einige meiner Kunden im Bereich der Social Media Content Beratung immer wieder eine Frage. Für die Einen ganz leicht – doch für die Anderen eine technische Herausforderung.

Hier im Folgenden gebe ich einen kleinen Überblick …

  • Warum und wann man das überhaupt braucht
  • Welche Möglichkeiten es gibt und
  • Fazit – Was mein Weg ist
Handyfoto Transfer auf Computer

Warum braucht es einen Transfer?

Speicherplatz am Handy geht aus

Wenn du in allen Lebenslagen so wie ich mit deinem Handy Fotos machst, dann wird irgendwann dein Speicherplatz auf dem Handy knapp werden. Da kommt dann der Zeitpunkt wo es heißt Bilder löschen oder Bilder auf ein anderes Medium wie z.B. auf den Computer transferieren.

Austausch der Bilder mit Anderen

Eine weitere Möglichkeit kann sein, du willst die Bilder (auch andere Dateien sind möglich) mit jemandem teilen. Im beruflichen Umfeld sind das gewöhnlich Teammitglieder oder eine virtuelle Assistenz, die die Fotos weiter bearbeiten bzw. verarbeiten wollen.

Professionelle Bildbearbeitung

Verarbeiten könnte z.B. die Vorbereitung für Social Media Posts sein. Das heißt das Bild auf die richtige Größe bringen und/oder mit Text, Grafiken und Logo versehen.  Ein typisches Grafikdesign Programm hierfür kann Canva sein. Das nenne ich immer das Grafikprogramm für Nicht-Grafikdesigner. Hier gibt es unzählige bereits gestaltete Vorlagen die sich einfach individualisieren lassen auf das jeweilige CD (Corporate Design) eurer Firma. Termine und Inhalt meines Canva-Kurses findest du hier.

Datensicherung

Ein ganz wichtiger Grund ist auch die Datensicherung. Es schadet nie seine Daten auf verschiedenen Geräten und an unterschiedlichen Orten zu haben.

Die 4 wichtigsten Möglichkeiten

Fotos vom Smartphone auf PC

Kabelverbindung

Eine sehr gängige und schnelle Methode speziell für große Datenmengen ist immer noch das Verbinden des Smartphones mit dem Computer über ein USB Datenkabel (ein solches Datenkabel ist beim Handy für gewöhnlich dabei).  Etwas ältere Smartphones benötigen hierfür ein Micro USB Kabel. Bei neueren Modellen wird ein USB-C Kabel benötigt. Für Apple ist es ein Lightning Kabel (aber in der Apple Welt kenne ich mich nicht so gut aus).

Wird nach der Verbindung das Telefon am Rechner nicht direkt angezeigt, kannst du die Taste [E] drücken um den Explorer zu öffnen. 

Nach der Verbindung wird auf dem Smartphone gefragt ob du den Zugriff zulassen willst, stimmst du dem zu, kannst du im Explorer den Ordner DCMI mit den Fotos auswählen. Von hier kannst du die Bilder dann in jeden beliebigen Ordner auf dem PC kopieren.

Speicherkarte (SD bzw. Micro SD Karte)

Sollte das Handy so eingestellt sein, dass es die Bilder auf einer Micro SD Karte speichert, dann kannst du diese über einen Kartenleser mit dem PC verbinden und die Dateien auf die Festplatte kopieren. Hierfür wird die SD Karte aus dem Handy herausgenommen und in den Kartenleser gelegt. Einige Notebooks haben direkt einen Kartenslot für SD oder Micro SD Karten integriert.

Versenden per Email

Das Versenden per Email-Anhang ist nur für einzelne kleinere Datenmengen geeignet. Oft lässt das Postfächer keinen Transfer von großen Daten zu. Also für mich eher selten ein Weg.

Cloud-Speicher Lösungen

(Fotos (und Dateien) mit einem Zwischenschritt über einen Cloudspeicher zu übertragen ist sehr beliebt. Hierfür gibt es Anbieter wie z.B. Dropbox und Google Drive (für Apple ist es die iCloud). Hier hat man einige GB kostenlosen Speicherplatz zur Verfügung.

Ein großer Vorteil ist hier, dass man auf den Cloudspeicher von überall, also von mehreren Geräten (auch vom PC) auf die Daten zugreifen kann. Und dass so die Daten auch bei einem Handy Verlust nochmal gesichert sind.

Hierfür öffnet man die Galerie auf deinem Smartphone und markierst die Bilder die du gerne übertragen möchtest (etwas länger auf ein Bild tippen, danach kann du die Bilder mit einem kleinen Häkchen markieren). Danach auf teilen klicken und die jeweilige Option wählen.

Achtung hierfür müssen die jeweiligen Apps (Dropbox, Google Drive, …) installiert sein.

Google Drive
Der große Vorteil ist, dass du kein Kabel und kein zusätzliches Tool benötigst. Allerdingst brauchst du ein Google Konto (Besitzer eines Android-Handy haben das in der Regel bereits) und einen Internetzugang.

Dropbox
Sie ist gezielt eine App um mobile Daten zu übertragen. Hierfür wird diese App auf den jeweiligen Geräten installiert (Smartphone, Tablet, PC, …). Der Vorgang der Übertragung kann auch in regelmäßigen Abständen automatisiert werden.

Hier ein Screeshot von meinem Handy (wird bei euch etwas anders aussehen):

Bilder Teilen am Handy

Bluetooth und WhatsApp sind für mich keine Option. Bluetooth ist mir zu langsam und bei WhatsApp ist die Bildqualität hinterher zu schlecht . 

FAZIT

Nicht alles muss vom Handy auf den PC!

Aber das was rüber muß, sende ich je nach Volumen per Kabel oder Dropbox.

Dropbox (für kleine Datenmengen)

Ich verwende für kleinere Datenmengen gerne meine Dropbox. Diese kann ich zusätzlich mit Unterordnern versehen und diese dann sogar gezielt für Teammitglieder freigeben (kann Google Drive ebenfalls). Da gibt es kein besser oder schlechter, ist eher dass ich ein Gewohnheitsmensch bin und irgendwann mal mit der Dropbox gestartet habe.

Kabel (für große Mengen)

Das gute alte Kabel ist bei mir die Wahl wenn es um große Datenmengen geht. Dann kann ich die beiden Geräte verbinden und in der Zwischenzeit etwas Anderes machen.  z.B. einen Kaffee trinken und mit meinen Coworkern plaudern 😉

Hast du noch Anregungen und Fragen?

Welche Möglichkeit ist dir am sympathischsten? 
Oder sind noch Fragen offen, dann schreib gerne in die Kommentare…

Ältere Beiträge

4 Kommentare

  1. Cynthia von der Schmuckburg

    Ein guter Überblick, ich vergesse immer wieder, dass ich auch mal schnell die Dropbox nehmen könnte, wenn ich ein Foto spontan übertragen will.

    Antworten
    • ckadmin

      Ja das ging mir auch lange so. Speziell wenn es eben mal nur eins zwei Bilder oder Dateien sind. Ähnlich war es, wenn ich unterwegs etwas gesehen habe, dass ich mir merken wollte. Hier wirkt ein Handyfoto Wunder 😉

      Antworten
  2. Annegret

    Bei Samsung gibt es eine eigene App (SmartSwitch), mit der man auch Daten zum PC übertragen kann. Wurde eigentlich entwickelt, um von einem alten Handy die Kontakte, Daten, Apps auf ein neues umzuziehen, geht aber auch zwischen Handy und PC, um ein komplettes Backup zu erstellen oder um ausgewählte Dateien zu übertragen. So übertrage ich meine Fotos vom Smartphone auf den PC.

    Ich nutze SmartSwitch sehr gern, weil ich mir den Umweg über eine Cloud und sogar das Anstecken eines Kabels spare.

    Antworten
    • ckadmin

      Danke cooler Tipp für alle Samsungjaner. Allerdings ist es auch eine Art Cloudlösung, nur heißt die nicht Google sondern Samsung 😉

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.